Ein Tag mit unseren Inbetriebnahmetechnikern bei der Inbetriebnahme der RGM-G

Worms - Deutschland

04. Dezember 2020

Nach einem fließenden Übergang der Elektrischen Fertigung an die Inbetriebnahmeabteilung, konnten die Inbetriebnahme-Techniker ihre Arbeiten an der Reifengleichförmigkeitsmessmaschine, Typ RGM-G starten. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für 6 Wochen geplant.

Unser Techniker hat uns einen Schulterblick ermöglicht und berichtet, welche Arbeiten schon vorgenommen werden konnten in den vergangenen Tagen. Er hat bereits alle Teilnehmer im Profinet angelegt, das heißt es wurden IP-Adressen und Profinetnamen vergeben und zugeordnet. Weiterhin wurde die Hardware konfiguriert und zugeschaltet. Im Anschluss daran wird geprüft, ob alle Geräte vorhanden sind. Zusätzlich wurden in der Dokumentation die notwendigen Speicherkarten und Dokumente für die Inbetriebnahme besorgt und die Antriebe und SPS Programme bereits geladen.

In den nächsten Tagen werden die Bewegungen der Anlage im Handbetrieb getestet. Wenn dieser Test erfolgreich verläuft und alles funktioniert, werden sie ebenfalls auch im Automatikablauf geprüft. Weiterhin werden die Antriebe optimiert, sodass zuerst die Handfunktionen bedienbar sind und anschließend auch die Funktionen im Automatikablauf.

Wenn alle Funktionen und Abläufe zueinander passen, wird vorab eine interne Abnahme mit Ghostrun durchgeführt, bevor der Kunde zur Vorabnahme der RGM-G eingeladen wird. Beim Ghostrun handelt es sich um einen Testbetrieb der Maschine. Dabei werden alle Abläufe der Maschine simuliert und dies dient der weiteren Überprüfung und Optimierung der Anlage.

Parallel dazu werden die notwendigen Protokolle und Prüflisten ausgefüllt und die Qualitätstests durchgeführt. Zum Schluss werden alle Programme und Parameter gesichert, bevor die Maschine das Haus verlässt.

Am Ende unseres Tages, der uns viele interessante Eindrücke ermöglicht hat, wurde unser Inbetriebnahme-Techniker gefragt, was die RGM-G zu einer besonderen Maschine macht. Er teilte uns mit, dass für ihn die RGM-G wie eine Neuentwicklung zu sehen ist, daher ist auch die Inbetriebnahme anspruchsvoll. Auch die Dimensionen der RGM-G machen sie zu einem spannenden Projekt, denn eine Maschine die Reifen mit einem Gewicht von bis zu 150 kg messen kann, ist eine Sondermaschine par excellence.

Dies war ein tolles Fazit zum Ende unserer Serie „Ein Tag mit unserer…“ und ein faszinierender Einblick in die Arbeit unserer Inbetriebnahme-Techniker bei Hofmann. Wir bedanken uns bei den Kollegen für den Schulterblick und hoffen, dass wir allen Leserinnen und Lesern einen spannenden Blick hinter die Kulissen von Hofmann ermöglichen konnten.

 

Ihr Redaktionsteam

Hofmann - das Original

Back
Unser Inbetriebnahmetechniker bei der Inbetriebnahme der RGM-G
Diese Website nutzt Cookies

Wir speichern technisch notwendige Cookies, ohne die der Betrieb der Seite nicht möglich ist. Damit Sie ein besseres Nutzererlebnis auf unserer Website haben, möchten wir gerne auch anonymisierte Analyse-Daten auswerten. Welche Tools wir hierzu anwenden und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Nur essentielle Cookies akzeptieren

Auf unserer Website halten wir für Sie interessante Videos und Kartenmaterial bereit, die bei Youtube/googleMaps gehostet sind. Der Einsatz der Videos sowie der Karten erfolgt ohne Cookie, es werden dennoch Daten von google-Servern geladen, wodurch Ihr Surfverhalten durch Google aufgezeichnet werden kann.

NameGoogle Analytics
AnbieterGoogle LLC
ZweckCookie von Goolge für Website-Analysen, mit dem statistische und anonymisierte Daten darüber erfasst werden, wie der Besucher die Website nutzt.
Datenschutzerklärungpolicies.google.com/privacy
Cookie Name_ga,_gat,_gid
Cookie Laufzeit14 Monate